• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Neues Tanklöschfahrzeug für Großrückerswalde

Fahrzeug TLF 4.000 am Freitag am Gerätehaus in Empfang genommen

Großrückerswalde. 

Großrückerswalde. Die Freiwillige Feuerwehr Großrückerswalde hat einen neuen 18 Tonnen schweren Kameraden. Am Freitagabend erreichte das neue Tanklöschfahrzeug (TLF) das Gerätehaus. Der Vorgänger des TLF 4000 löst das 42 Jahre alte TLF 1625 ab. Letzterer wird altersbedingt ausgemustert. Der Aufbau des Neufahrzeuges wurde von der Firma Rosenbauer in Luckenwalde hergestellt. Der 320 PS starke Allrad-Diesel verfügt über einen integrierten 4000-Liter-Löschwassertank. Damit ist das Fahrzeug auch für die Löschwasserversorgung in abgelegener Bebauung bestens geeignet. An Bord befindet sich ein Faltbehälter für 10.000 Liter Löschwasser. Dieser ähnelt einem Swimmingpool mit Wulst im oberen Bereich. Das Wasser kann mittels Schwimmsaugkorb aus einem Gewässer in den Behälter gepumpt werden.

370.000 Euro kostet neues Fahrzeug

Ein 500-Liter-Schaummitteltank befindet sich ebenfalls an Bord. Zudem gehören Gerätschaften für die einfache technische Hilfeleistung zur Beladung. Dazu gehören unter anderem eine Motorkettensäge, ein Beleuchtungssatz eine Tauchpumpe und Material zur Verkehrssicherung. Aufgrund der Staffelkabine können insgesamt sechs Einsatzkräfte mit dem neuen Fahrzeug ausrücken. In den kommenden Wochen findet die Ausbildung der Feuerwehrleute auf diesem Fahrzeug statt. Das wird aus Gründen des notwendigen Hygieneschutzes nur in kleinen Gruppen ablaufen können. Die Kosten für die Neuanschaffung belaufen sich auf insgesamt 370.000 Euro. Der Freistaat förderte den Kauf mit 153.000 Euro aus dem Fördertopf "Richtlinie Fachförderung Feuerwehrwesen.



Prospekte