Neugestaltung der Außenanlagen an der Friedrich-Schiller-Schule

Projekt Drei Bauabschnitte sind bereits realisiert

Bad Schlema. 

Bad Schlema. Im Bereich der Friedrich-Schiller-Schule in Bad Schlema ist sowohl gebäudeseitig als auch bei den Außenanlagen einiges saniert und neu gestaltet worden. Für die Neugestaltung der Außenanlagen geplant sind rund 1.897.000 Euro - zum jetzigen Stand sind rund 1.567.400 Euro abgerechnet.

 

Entstehung mehrer Anlagen und Plätze

Realisiert werden konnten bereits im ersten Bauabschnitt der Parkplatz mit 25 befestigten PKW-Stellplätzen für die Oberschule Westerzgebirge sowie die Grundschule und den Hort der Schillerschule genauso, wie der Sportbereich. Entstanden sind in dem Zusammenhang ein Tartanplatz sowie eine Laufbahn, eine Kugelstoßanlage, eine Weitsprunganlage und ein Rasen-Mehrzweckplatz. Hortbereich und Schulhof konnten in einem zweiten Bauabschnitt in Angriff genommen und im Mai, beziehungsweise Ende Oktober dieses Jahres abgeschlossen werden. Ebenso die Teiltrockenlegung des Altbaus und der Eingangsbereich am Schulberg sind fertiggestellt.

 

Anbringung einer Sicherheitsbeleuchtung

Der Schulhof hat rund 1.400 Quadratmeter Betonpflaster, einschließlich Rollerstrecke, Sitzgeländer und Sitzstufenanlage. Der Schulgartenbereich und der Hortbereich mit den Großspielgeräten sind über einen barrierearmen Weg erreichbar. Zudem ist im gesamten Außengelände eine Sicherheitsbeleuchtung angebracht worden. Zum Projekt gehörte auch die Erneuerung des Schillersteins. Im vierten Bauabschnitt, dessen Ausführung für das Frühjahr 2023 geplant ist, steht das Herrichten einiger durch Feuchtigkeit stark geschädigten Räume im Altbau an und je nach Haushaltslage auch weitere PKW-Stellplätze.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!