• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Neukirchen: Bau der neuen Grundschule rückt näher

Vorhaben Gemeinderat vergibt Planungsleistungen für Neubau

Neukirchen. 

Neukirchen. Der Bau der neuen Grundschule in Neukirchen rückt näher. Die iproplan Planungsgesellschaft aus Chemnitz wird laut einstimmigem Beschluss des Gemeinderates die Architekturleistung übernehmen. Das Unternehmen übernimmt die Planungen für die Gebäude, die Innenräume und Freianlagen. Außerdem ist es für die Brandschutzplanung und die Bestellung eines Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinators für die Baustelle zuständig. Die Gesamtkosten belaufen sich auf über 1,1 Millionen Euro. "Die Vergabe steht noch unter dem Vorbehalt der Zusage von Fördermitteln für die Gemeinde", sagt Bürgermeister Sascha Thamm. Neben der iproplan Planungsgesellschaft hatte noch eine weitere Firma ein Angebot unterbreitet, welches allerdings weniger überzeugend war. Vor einigen Wochen hat der Gemeinderat außerdem weitere Aufträge für die neue Grundschule vergeben. Für die Tragwerksplanung erhielt das Ingenieurbüro Krebs+Kiefer aus Dresden den Zuschlag. Die Kosten dafür liegen bei etwa 260.000 Euro. Weiterhin erhielt ebenfalls die iproplan Planungsgesellschaft den Zuschlag für das Konzept der technischen Gebäudeausrüstung für fast 490.000 Euro. Anfang Mai gab es einen ersten Workshop der Planer mit der Schul- und Hortleitung. Dabei ging es neben planerischen Details vor allem darum, die Bedürfnisse von Schule und Hort in die Konzepte aufzunehmen. Kurze Zeit später setzten sich die von der Gemeinde beauftragten Planer in Verbindung, um über das weitere Vorgehen zu beraten. gud