Neukirchen: Frauen zeigen "Kunst in der Mühle"

Ausstellung Gabi Sonntag und Ines Burkhadt präsentieren ihre Arbeiten

Neukirchen. 

Neukirchen. Gabi Sonntag und Ines Burkhardt wollen ihre Kunst nicht nur an weißen Wänden, sonder auch einmal in einem speziellen historischen Ambiente zeigen. Deshalb findet am Samstag, dem 28. September, ab 14 Uhr, in der Neukirchener Herrenmühle die Vernissage ihrer Ausstellung "Kunst in der Mühle" statt. Diese wird von Bürgermeister Sascha Thamm und dem Vorsitzenden des Heimat- und Geschichtsvereins Neukirchen, Jürgen Beyer, feierlich eröffnet werden. Die Ausstellung ist zusätzlich auch am 29.09. sowie am 03. und 05.10. von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Ines Burkhardt wandte sich mit ihrem Anliegen, eine Ausstellung in der Mühle zu planen, direkt an den Verein. "Die Ausstellung soll den Startschuss sein, die Herrenmühle zu einem kulturellen Zentrum zu machen", erklären die beiden Frauen. Insgesamt werden rund 80 Werke der beiden Künstlerinnen gezeigt, darunter auch neue Bilder, die der Öffentlichkeit bislang vorenthalten waren. "Von den Motiven haben wir uns auf nichts Spezielles festgelegt. Wir zeigen beispielsweise Figuren, Tiere, Blumen und Landschaften.

Dabei haben wir verschiedene Techniken, wie zum Beispiel Acryl, Ölfarbe, Ölkreide, Pastellkreide, Bleistift oder Tusche benutzt", sagt Gabi Sonntag. Die 66-Jährige malt bereits seit ihrer Kindheit gerne und hat 23 Jahre lang für den Carnevalsclub Klaffenbach das Bühnenbild gemalt und teilweise auch Kostüme geschneidert. Nachdem sie vor elf Jahren aufhörte, richtete sie bei sich zu Hause eine kleine Malecke ein. "Ich bin erst 2006 zur Malerei gekommen, indem ich anfing, Bilder von Pferden zu malen. Ich wollte mich gern weiterentwickeln und probierte mich nach einiger Zeit auch an anderen Motiven", sagt Ines Burkhardt. Die 57-Jährige trat 2014 der Künstlergruppe "Dienstagsmaler Chemnitz" bei, um sich mit anderen Malern auszutauschen. Größtenteils malt sie zu Hause in ihrem 50 Quadratmeter großen Atelier. In der Vergangenheit hat sie schon öfter an Gemeinschaftsausstellungen teilgenommen.