• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Neukirchener Reitverein sucht neues Pferd für Volitiergruppe

Freizeit Tier soll ruhig und erfahren sein

Neukirchen. 

Neukirchen. In den nächsten Wochen plant der Reit- und Fahrverein Neukirchen die Gründung einer Voltigiergruppe. Dabei handelt es sich um Turn- und Akrobatikübungen auf Pferden. Ursprünglich sollte diese bereits im Mai 2020 gegründet werden, aufgrund der Corona-Krise musste das Ganze allerdings verschoben werden.

Betreut werden soll die Voltigiergruppe von Jane Becker. Die 28-Jährige reitet selbst seit ihrer Kindheit und hat von ihrer damaligen Trainerin von Anfang an das Voltigieren beigebracht bekommen. Sie sagt: "Wir haben immer wieder Anfragen bekommen, ob auch Kinder unter acht Jahren bei uns das Reiten lernen können." Voltigieren sei für kleine Kinder im Vergleich zu normalem Reitunterricht besser geeignet, da das Pferd an der Longe geführt wird und sich die Kinder an einem Gurt mit Griffen festhalten können. Außerdem wird die Gruppendynamik gestärkt und der Gleichgewichtssinn besser trainiert.

Freizeitangebot begeistert - starke Nachfrage

"Bislang hatten wir aber kein passendes Pferd. Dieses muss sich ruhig verhalten können und erfahren sein. Außerdem hatten wir bislang auch keine passende Trainerin, die wir jetzt aber mit Jane Becker gefunden haben", sagt Vereinsvorsitzende Anja Fischer. Das benötigte Pferd soll in diesem Jahr angeschafft werden. Die Kosten belaufen sich auf 3.000 bis 5.000 Euro. Über den Ideenwettbewerb der Leader-Region "Tor zum Erzgebirge" erhielt der Verein eine Unterstützung in Höhe von 2.000 Euro. "Wir hoffen, dass wir die restliche Summe über Spenden oder die Vereinskasse zahlen können", sagt Anja Fischer.

Für die neue Voltigiergruppe gibt es bereits jetzt eine Warteliste mit 20 Kindern. Allerdings wird es eine Beschränkung auf zwölf Reitschüler geben. Angedacht ist ein wöchentliches Training mit einer Dauer von je einer Stunde. Darüber hinaus sollen sich die Kinder auch abseits des Trainings um das Tier kümmern. Ein weiterer Bestandteil des Unterrichts wird es sein, das Pferd auch an den trainingsfreien Tagen zu füttern, zu pflegen und zu bewegen.