Neukirchner ist bester Maurermeister der Region

Meister Alexander Lasch machte seinen Meister im elterlichen Betrieb

Neukirchen. 

Neukirchen. Der 26. Oktober war für Alexander Lasch ein ganz besonderer Tag. Der 36-Jährige erhielt im Rahmen der Meisterfeier in der Stadthalle Chemnitz seinen Meisterbrief als Maurer- und Betonbaumeister. Außerdem wurde er als Bester seines Gewerkes ausgezeichnet.

Den Familienbetrieb übernehmen

Nach seinem Abitur im Jahr 2002 in Chemnitz studierte Alexander Lasch Maschinenbau an der Technischen Universität Chemnitz und der Fachhochschule Zwickau. Anschließend arbeitete er sechs Jahre lang als Fertigungsleiter in dem Beruf. "2013 bin ich in die Firma meiner Eltern, die den Namen VL Putzgesellschaft trägt und sich im Gewerbegebiet in Neukirchen befindet, eingestiegen. Perspektivisch ist es angedacht, dass ich die Firma gemeinsam mit meinem Bruder Marcel Lasch in drei bis vier Jahren übernehmen soll", sagt Alexander Lasch, der von August 2018 bis Juni 2019 in Vollzeit die Meisterausbildung absolvierte.

Firma sucht Mitarbeiter und Auszubildende

Zu den Aufgaben des 36-jährigen technischen Betriebsleiters zählt unter anderem das Erstellen von Angeboten, der Einkauf, der Kundenkontakt sowie die Arbeitsvorbereitung und Planung. In der Firma wird ausschließlich Innen- und Außenputz gemacht. Der Betrieb hat aktuell insgesamt 12 Mitarbeiter und ist nicht nur nach ausgelernten Fachkräften als Maurer, sondern auch nach Auszubildenden auf der Suche.

Auch in der Freizeit viel beschäftigt

Alexander Lasch hat im August 2018 während der Meisterausbildung geheiratet und hat drei Kinder. Seit seinem sechsten Lebensjahr ist er im Sportkegelverein "9 Pins" in Stollberg aktiv und spielt seit der vergangenen Saison mit seiner Mannschaft in der zweiten Bundesliga. Während der Saison von September bis Mai ist er nahezu an jedem Wochenende unterwegs. Außerdem ist der Familienvater seit 15 Jahren Mitglied im Murmelverein Neukirchen. Der Verein ist bereits fünf Mal Weltmeister geworden, bei vier Meisterschaften war er selbst dabei.