Nickelhütte-Denker gefordert

Schach Tabellen-Nachbarn treffen aufeinander

Aue. 

Für die Denksportler des ESV Nickelhütte Aue wird es Sonntag in der 2. Bundesliga Ost wieder spannend. Die Erzgebirgler treffen auswärts auf das Team des USV Halle. Kampfbeginn in Halle ist 11 Uhr. Für die Auer ist diese Runde eine wichtige, denn man sitzt dem direkten Tabellen-Nachbarn gegenüber - Aue ist aktuell Vierter und Halle Fünfter. "Bei dieser Begegnung sind wir ganz leicht in der Favoriten-Rolle und wollen versuchen das zu nutzen", blickt ESV-Präsident Rainer Hillebrand voraus. Im Team kann er auf Spieler, wie Viesturs Meijers, Cliff Wichmann und Gunter Spieß bauen. Das Ziel für Halle ist klar definiert, so Hillebrand: "Wir streben mindestens ein Unentschieden an." An eine Niederlage denkt man gar nicht. Dass es keinesfalls leicht wird für die Nickelhütte-Denker zeigt schon ein Blick auf den Kader der Gegner. Für Halle spielen vier ausländische Großmeister. "Wir hoffen, dass nicht alle antreten", schmunzelt Hillebrand. Die Auer treffen in der zweiten Bundesliga erstmalig auf das Team aus Halle: umso schwerer fällt es, die einzelnen Partien im Vorfeld einzuschätzen. "Halle ist 2011 aufgestiegen und hat in der Nordstaffel gekämpft. Jetzt sind sie ebenso wie Aue, der Ost-Staffel zugeordnet", erklärt Hillebrand.