Niederlage gegen Spitzenreiter Regensburg

Eishockey Wölfe verlieren trotz kämpferischer Leistung

Auch nach 20 Spielen hat sich an der Situation bei den Schönheider Eishockey-Wölfen nichts verändert. In der Oberliga Süd stehen die Erzgebirgler weiterhin im Tabellenkeller. Beim letzten Heimspiel gegen den EV Regensburg, die Spitzenreiter der Liga, gab es für die Wölfe nicht viel zu holen. Man musste sich im heimischen Wolfsbau vor knapp 750 Zuschauern mit 2:5 (2:1, 0:1, 0:3) geschlagen geben. Dabei haben die Wölfe eine gute kämpferische Leistung gezeigt. Man setzte die Regensburger von Beginn an unter Druck und ging zu Beginn sogar in Führung. Auch das 2:0 gelang noch, bevor die Tabellenführer aufwachten und kurz vor der ersten Pause den Anschluss-Treffer zum 2:1 verwandelten. "Ab dem Mitteldrittel übernahm der EV Regensburg dann immer mehr das Kommando auf dem Eis", sagt Markus Gläß, Leiter Spielbetrieb des EHV. Er sieht den Knackpunkt im Spiel einmal mehr bei den Specialteams. Während Regensburg zweimal in Überzahl erfolgreich war, habe der EHV beispielsweise ein zweiminütiges doppeltes Powerplay nicht nutzten können und kassierte stattdessen im weiteren Spielverlauf, einen Gegentreffer in eigener Überzahl.

Diesen Freitag sind die Schönheider Wölfe auswärts beim EC Peiting gefordert: Spielbeginn ist um 19.30 Uhr.