• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Niederlage trübt Saisonabschluss beim Kegeln im Erzgebirge

Kegeln Stollberger am Ende auf Tabellenplatz 3

Stollberg. 

Stollberg. Die Kegler des SKV 9 Pins Stollberg hatten sich den Saison-Abschluss sicher etwas anders vorgestellt. Auch wenn die Partie ohne sportliche Bedeutung war, da sich am Tabellenstand ohnehin nichts mehr ändern lies, war schon ärgerlich, dass man auswärts bei der SG Union Sandersdorf eine Niederlage kassiert hat.

 

Die Gegner waren diesmal stärker

Die Erzgebirger unterlagen mit 3:5 Punkten (3521:3665 Kegeln) und beenden die Saison hinter den sächsischen Kontrahenten Markranstädt und Zwickau auf dem 3. Platz. Wie Kapitän Stefan Werth sagt, sei am Ende etwas die Luft rausgewesen. "Die Gastgeber, die leider schon vor der Partie als Absteiger feststanden, haben sich nochmal in einen Rausch gespielt. Da hätten wir vermutlich auch in Bestbesetzung keine Chance gehabt", so Werth. Bei diesem letzten Spiel der Saison haben die Stollberger auf Chris Georgi und Tim Rösch als zwei wichtige Leistungsträger verzichten müssen.

 

Nur einige Duelle gewonnen

Eingesprungen ist Thomas Gerlach, der mit starken 622 Kegeln die Teambestleistung zeigte und einen Mannschaftspunkt holte. Thomas Gerlach hatte aufgrund von Rückenproblem schon mehrere Saisons nur Kurzeinsätze. Wie Stefan Werth sagt sei man froh, dass er seit ein paar Wochen wieder relativ beschwerdefrei trainiert und auch über 120 Wurf durchgehalten hat. Man hoffe, so der Kapitän, dass man ab der kommenden Spielserie wieder vermehrt auf Thomas Gerlach bauen kann. Die weiteren zwei knappen Duellsiege in Sandersdorf verbuchten Rico Kämpe (607) sowie Stefan Werth (599). Die anderen Duelle gingen deutlich verloren aus Sicht der Stollberger.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!