• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Niederlauterstein: Kita Kinderland feierte Zuckertütenfest

Fest Eltern sagten Dankeschön

Niederlauterstein. 

Niederlauterstein. Wie jedes Jahr gab es auch 2021 in den Kindertagesstätten Zuckertütenfeste. Meist sind die Mädchen und Jungen, welche die Einrichtung in Richtung Schule verlassen, hochmotiviert, können es kaum erwarten, lesen, schreiben und rechnen zu lernen.

Für sie ist es oftmals ein Statusgewinn, zu den "Großen" zu gehören. Doch dieser Schritt ist für Eltern, Erzieherinnen und Erzieher mit ein wenig Wehmut verbunden, müssen sie doch ihre Schützlinge für einen neuen Lebensabschnitt freigeben. "Ja, es tut tatsächlich ein bisschen weh, denn wir betreuen die Kinder meist ab dem Krippenalter, erleben ihre Entwicklung mit, freuen uns über die ersten Schritte, die ersten Worte. Wenn sie uns dann später auf der Straße mal zuwinken und uns auch als Jugendliche nicht vergessen haben, ist es für uns der schönste Dank", so Annett Börner, Leiterin der Kita "Kinderland", einer Einrichtung des Kinderwelt Erzgebirge e.V.

Ein süßer Abschied

Dort hieß es für Milena, Henning, Janek, Oskar, David und Moritz vom Kindergartenalltag Abschied zu nehmen. Mit einem Zuckertütenfest wurde ihnen das versüßt. Dazu gab es Geschenke, unter anderem den traditionellen Rucksack und eine dicke Portfolio-Mappe. Letztere dokumentiert für jedes Kind die gesamte Kindergartenzeit. Die Erzieherinnen investieren darin sehr viel Zeit, Kreativität und Ideenreichtum, um sie zu einer bleibenden Erinnerung zu machen. Doch auch die Eltern hatten sich Gedanken gemacht, wie sie dem Kita-Personal Dankeschön für die vergangenen Jahre sagen könnten.

"Wir haben uns letztendlich für einen Apfelbaum entschieden. So wie er wächst sind auch unsere Kinder hier herangewachsen. Seine Früchte sollen an diesen Jahrgang erinnern und den nachfolgenden Gruppen gut schmecken", so die Muttis.