• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

NoKo-Juniorenmeister Joachim Winterlich: "Ich hatte in Oberwiesenthal eine gute Zeit"

Nordische Kombination Beierfelder war mit Leib und Seele Athlet und Trainer

Beierfeld. 

Beierfeld. Während seiner Skisprung-Trainerlaufbahn zwischen 1977 und 2013 nahm er Athleten der Nationen DDR, Italien, Schweiz, Kasachstan und Bulgarien unter seine Fittiche. Der Ex-Nationaltrainer Joachim Winterlich führte neben dem "Floh vom Fichtelberg" Jens Weißflog den Italiener Roberto Cecon, die Schweizer Sylvain Freiholz und Andreas Küttel, den Kasachen Radik Zhaparov und den Bulgaren Vladimir Zografski an die internationale Elite heran.

 

Internationale Erfolge

Beim Sportclub (SC) Traktor Oberwiesenthal bekam Joachim Winterlich einst das Einmaleins des Wintersports, genauer gesagt der nordischen Kombination, an die Hand. Der gebürtige Zwickauer und gelernte Konditor erreichte in seiner Laufbahn als Athlet zwischen 1959 und 1970 über die Landesgrenze hinweg beachtliche Erfolge. Der heute 80-jährige Beierfelder war vor wenigen Tagen beim Treffen ehemaliger Sportler und Trainer des SC Traktor in Oberwiesenthal zugegen. Er blickte zurück auf die Anfänge seiner Wintersportkarriere als Kombinierer: "1958 hatte Dr. Gotthard Trommler in Oberwiesenthal die Sportart eingeführt, ich bin dann im Jahr darauf durch sein Zutun zum Sportclub gestoßen. Ich hatte hier eine gute Zeit. Vor 60 Jahren im Rahmen der DDR-Meisterschaft, deren Auftakt für die Kombinierer mit dem Springen in Oberhof vonstattenging und in Schmiedefeld mit dem Laufwettkampf fortgesetzt wurde, fand die Junioren-Meisterschaft statt. Und ich wurde hier erster DDR-Jugendmeister für den SC. Da bin ich heute noch etwas stolz darauf. Das habe ich Gotthard Trommler zu verdanken." International sorgte er im Weltcup 1965 und 1966 mit jeweils Platz 2 für Furore. Nach seiner Zeit als Aktiver holte Joachim Winterlich sein Abitur nach und machte seinen Abschluss zum Diplomsportlehrer an der DHfK Leipzig mit Einser-Durchschnitt. Als Skisprung-Cheftrainer kehrte er 1977 zum SC Traktor Oberwiesenthal zurück. Bis zur Wiedervereinigung war er für den Club unter anderem mit Wintersport-Überfliegern wie Jens Weißflog, Falko Weißpflog oder Ulf Findeisen in der Erfolgsspur. "Außer den Titel bei den Skiflug-Weltmeisterschaften habe ich mit meinen Athleten alles gewonnen", konstatierte Joachim Winterlich, dem der Titel "Skisprung-Trainer des Jahrhunderts" zuteilwurde.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!