Nordböhmens ehemalige Kirchen

Ausstellung Generalkonsul Gast zur Eröffnung

Im König-Albert-Turm auf dem Spiegelwald ist in der vergangenen Woche eine neue Sonderausstellung eröffnet worden. Diese widmet sich einem dunklen Kapitel tschechischer Geschichte: Es geht um vernichtete Kirchen Nordböhmens. Generalkonsul Jiří Kuděla hatte sich dafür stark gemacht, dass die Schau auf dem Spiegelwald zu sehen ist: "Die Ausstellung gibt uns Einblick in die gemeinsame Vergangenheit, weist aber auch den Weg in die Zukunft", so Kuděla, der selbst zur Eröffnung anwesend war.

"Für uns Tschechen bedeutet Deutschland keine Bedrohung mehr, wir sind jetzt Partner", betont der Generalkonsul. Er hoffe, dass die Ausstellung nur eine neue Etappe in der weiteren Zusammenarbeit sei. Die Ausstellung kann von Dienstag bis Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr besichtigt werden.