Notarzteinsatz in Aue: Mann springt von Bahnhofsbrücke

Blaulicht 65-Jähriger kam schwer verletzt ins Krankenhaus

Aue. 

Aue.  Am Dienstagmittag kam es am Auer Bahnhof zu einem Polizeieinsatz. Ein 65-Jähriger war gegen 12.40 Uhr von der Bahnhofsbrücke gesprungen und neben dem Gleisbett an einer niedrigen Stelle aufgeschlagen. Es herrschte zu dieser Zeit reger Betrieb, da ein Zug gerade den Bahnhof verlassen hatte. Ein Augenzeuge rief sofort die Einsatzkräfte, sodass der 65-Jährige schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht und versorgt werden konnte. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Fall aufgenommen.

 

Hinweis: Unter den folgenden Rufnummern können sich besorgte oder betroffene Menschen melden: Falls Gefahr eines Suizid besteht: Notruf 112 Beratung in Krisensituationen: Telefonseelsorge (Tel.: 0800/111-0-111 und 0800/111-0-222) oder Kinder- und Jugendtelefon (Tel.: 0800/111-0-333; wochentags von 14 bis 20 Uhr) Depressionshilfe: Auf den Seiten der Deutschen Depressionshilfe sind Listen mit regionalen Krisendiensten und mit Kliniken zu finden.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!