Nur wenige Straßen werden neu gebaut

Straßenbau Landesbehörde veröffentlicht Programm für 2017

nur-wenige-strassen-werden-neu-gebaut
Die Staatsstraße 228 am Ortseingang von Scharfenstein soll auch in diesem Jahr nicht gebaut werden. Eigentlich sollte der marode Abschnitt bereits 2016 instand gesetzt werden.Foto: Sandra Häfner

Zschopau. Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr hat seinen Bauplan für 2016 veröffentlicht. Obwohl die Behörde derzeit einige Verkehrsadern in der Region baut, werden nur zwei Vorhaben neu begonnen.

Dabei handelt es sich im mittleren Erzgebirge um Verbindungen zwischen der Region und dem Annaberger Raum. So wird zwischen Annaberg-Buchholz und Falkenbach ein weiterer Abschnitt der B 101 erneuert. Laut Wolkensteiner Bürgermeister Wolfram Liebing sollen die Bauarbeiten in Thermalbad Wiesenbad im Laufe des Jahres erfolgen. Bis es soweit ist, wird derzeit jedoch erst einmal ein anderer Abschnitt der Bundesstraße bei Falkenbach fertig gebaut. Dabei handelt es sich um eine Fortsetzung der Bauarbeiten aus dem vergangenen Jahr.

Bis Ende Juni ist das Teilstück zwischen dem Abzweig der S 222 bis zur Einmündung der S 261 bei Wiesenbad voll gesperrt. Begonnen werden soll 2017 zudem die Erneuerung der Fahrbahn der Staatsstraße 218 von Reitzenhain nach Arnsfeld auf einem Teilstück. Das Landesamt setzt zudem die Sanierung der Brücke über die Zschopau in Wilischthal sowie den Bau der S 228 in Zschopau auf der Waldkirchener Straße fort. Dort wird auch ein neuer Kreuzungsbereich geschaffen.

Doch in das Bauprogramm 2017 der Landesbehörde haben es einige Straßenbauvorhaben nicht geschafft. Erneut nicht gebaut wird beispielsweise der Ortseingang Scharfenstein, obwohl diese Maßnahme bereits für 2016 vorgesehen war. Auch der Neubau von Durchlässen unter der B 101 in Hilmersdorf wurde verschoben. Als Grund wurden dringende Straßenbauarbeiten im benachbarten Marienberg angegeben.