Oberwiesenthal sagt "Danke": Eine bunte Blumenwiese am Fuße des Fichtelberges

Projekt Stadt bedankt sich bei Unterstützern in der Corona-Krise

Oberwiesenthal. 

Oberwiesenthal. Kaum sind die letzten Schneereste am Fichtelberg geschmolzen, findet sich auch schon ein großer bunter Farbtupfer an seinem Fuße. Mitten in Kurort Oberwiesenthal blüht und grünt es seit heute und manch einer traute seinen Augen nicht. Zweiundzwanzig bunt bemalte, hölzerne Blumen zieren die Einmündung am alten Sportplatz in unmittelbarer Nähe des Eisenbahnviaduktes der Schmalspurbahn. Gleich daneben ist ein großes "DANKE" zu lesen, über das der Bürgermeister der Stadt, Mirko Ernst, aufklären kann: "Uns war es wichtig, all jenen ein herzliches Dankeschön auszusprechen, die gerade in den letzten Wochen seit Beginn der Corona-Pandemie für uns alle da waren und weiter da sind. Ob das gesamte medizinische Personal, die Händler, die Busfahrer, die Kita's, die Post- und Paketzusteller, die Logistiker, die Polizei oder die Verwaltungen und viele andere mehr, all jede verdienen höchste Anerkennung von uns. Für sie ist das "DANKE" gedacht. Und das Beste daran ist, dass man es jeden Tag zusammen mit dem Blumengruß im Vorbeifahren sehen kann."

Bürgermeister malte Blumen an

Bereits vor einigen Tagen überraschte der Bürgermeister eben diese Berufsgruppen in der Stadt Oberwiesenthal mit einem Blumengruß, der bei vielen Beschenkten und deren Angestellten für einen Gänsehautmoment sorgte.

Seit mittlerweile drei Wochen wurden die hölzernen Blumen hergestellt. Die Oberwiesenthaler Unternehmen Kunstgewerbe Taulin und die Zimmerei Arenz fertigten die Zubehörteile und Bürgermeister Mirko Ernst malte sie selbst in wochenlanger Arbeit zu Hause an. Beim Aufbau schließlich unterstützten noch zwei städtische Schanzen- bzw. Bauhofmitarbeiter.

Blumenwiese mit eigenen Kreationen vergrößern

Und einen kleinen Ausblick gibt der Bürgermeister auch noch, denn kommende Woche soll gleich daneben noch eine "Blühwiese für kreative Kinder" entstehen. Dann können die Kinder mit ihren Eltern zu Hause selbst zum Beispiel Blumen, Bienen oder Schmetterlinge basteln und das "DANKE" dann mit ihren ganz eigenen Kreationen noch weiter vergrößern. "Ich bin ganz gespannt, ob diese Idee angenommen wird. Alle bisher Beteiligten würden sich riesig freuen!"