Oelsnitz frühstückt im Park

Aktion Abstand zum hektischen Alltag

oelsnitz-fruehstueckt-im-park
Jana Schreiter (li.) und Jenny Barthold vom Team des Energiewerks in Oelsnitz. Foto: Ralf Wendland

Oelsnitz. So etwas hat es in Oelsnitz noch nicht gegeben. Im Bürger- und Familienpark wird es am 13. Mai ein Frühstück im Park geben. Organisiert wird das ganze von der Arbeitsgruppe Bergbau- und Gästeführer und vom Energiewerk, das in der ehemaligen Blumenhalle der Landesgartenschau ansässig ist.

Förderung von Kommunikation und Gemeinschaft

Jana Schreiter vom Team des Energiewerks sagt: "Es sollen die Kommunikation und die Gemeinschaft untereinander gefördert werden. Die Familien sollen ins Gespräch kommen." Und das bei einem gemeinsamen Frühstück. Dafür wird im Park, mitten im Grünen, eine lange Tafel mit weißen Tischdecken aufgestellt.

Dort sollen sich alle Generationen Platz nehmen vom Kleinkind bis zum Senior. Gäste, die an der Frühstückstafel Platz nehmen, können sich ihr Frühstück mitbringen. Für Kaffee und Brötchen sorgen aber auch die Organisatoren. Auch eigene Tische und Stühle können gern mitgebracht werden. So entsteht eine große Frühstücks-Gemeinschaft.

Nur zufällig am Muttertag

Das Frühstück im Park fällt zwar gerade auf den Muttertag, sei aber reiner Zufall. Natürlich passt es prima und Kinder können ihre Mütter einmal zu einem etwas anderen Frühstück einladen und gemeinsam Zeit verbringen. Genau das ist es, was im hektischen Alltag oftmals zu kurz kommt. Der Frühling ist im vollen Gange und die Natur lädt förmlich ein, sich im Freien aufzuhalten, frische Luft und neue Energie zu tanken.

Im Anschluss an das Frühstück lädt der Park zu einem Spaziergang mit Freunden, Familie oder Nachbarn. Es soll für alle ein stressfreier Start in Tag sein. Bei schlechtem Wetter findet das Frühstück im Energiewerk statt. Es fällt also nichts aus.