Oelsnitzer Industrie- und Handwerksnacht geht in vierte Runde

Wirtschaft Unternehmen öffnen ihre Türen

Oelsnitz. 

Oelsnitz. Die Industrie- und Handwerksnacht in Oelsnitz geht in die vierte Runde - diesen Freitag öffnen sechs ortsansässige Unternehmen die Türen und erlauben Neugierigen interessante Einblicke hinter die Kulissen. Wie Bürgermeister Bernd Birkigt erklärt, habe man nicht den Anspruch, dass sich die Zahl der Teilnehmer erhöht. Vielmehr wolle man jedes Jahr nach Möglichkeit neue Unternehmen ansprechen, sich bei der Industrie- und Handwerksnacht in Oelsnitz zu beteiligen.

Hinter die graue Hülle schauen

"Sinn und Zweck der Veranstaltung ist es, eine Kommunikation zwischen den Betrieben und der allgemeinen Bevölkerung anzuregen. Einfach den Menschen in Oelsnitz und Umgebung zu zeigen, was im Inneren der Betriebe gefertigt wird." Von außen sieht man eine graue Hülle und was hinter den Kulissen passiert, bleibt meist verborgen. "Dabei gibt es spannende Dinge", weiß Bernd Birkigt, der unter anderem von Mikroelektronik spricht, die für den Weltmarkt hergestellt wird. Zudem gibt es Automobilzulieferer für die konventionelle Produktion genauso aber auch für E-Mobilität. Man wolle Einblicke in kleinere und auch größere Betriebe ermöglichen und aufzeigen, dass es auch in der Region, direkt vor der Haustür moderne Arbeitsplätze gibt.

Unternehmen neu mit dabei

Das sei von Beginn an gelungen, so Birkigt, der zugibt, selbst neugierig zu sein in diesem Jahr. Neu dabei sei die H3 Education Group GmbH, so der Bürgermeister: "Das Unternehmen ist ein Dienstleister, der eine Großküche in Neuoelsnitz betreibt und unter anderem Kindereinrichtungen versorgt."

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!