• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

Offizieller Startschuss für Heizkraftwerk ist erfolgt

Wirtschaft Stadtwerke Annaberg-Buchholz nehmen neues Heizkraftwerk für Freizeitbad in Betrieb

Annaberg-B. 

Annaberg-B./Geyer. Es ist geschafft. Am vergangenen Freitag wurde nach einem knappen Jahr Bauzeit das neue Blockheizkraftwerk (BHKW) im Freizeitbad An der Silberstraße GmbH, auch Freizeitbad Greifensteine genannt, in Betrieb genommen. Dabei gaben der Geschäftsführer des Freizeitbades, Markus Kothe und Kai Aschermann, Vorstand der Stadtwerke Annaberg-Buchholz Energie AG den offiziellen Startschuss. Das BHKW wird noch durch ein zweites Modul ergänzt und somit wird die Energieeffizienz im Bad deutlich erhöht. Aufgrund von Platzmangel haben die Stadtwerke auf eine Containerlösung gesetzt. Intensive Wirtschaftlichkeitsberechnungen ergaben, dass es sich bei der neuen Anlage um einen Zubau handeln wird und somit der Platz im Inneren des Gebäudes nicht ausreiche.

Im Rahmen der zukünftigen Modernisierung wird der gestiegene Wärmebedarf auch durch diese zusätzliche BHKW-Anlage gedeckt und der überschüssige Strom in das öffentliche Netz eingespeist. Diese Verknüpfung spiegelt einen wirtschaftlich, positiven Effekt wider. "Wir als Stadtwerke sind über den Auftrag des Freizeitbades, eine BHKW-Anlage zu errichten, sehr glücklich. Die Betriebskosten des Bades können damit deutlich gesenkt werden", sagte Udo Moritz, Technischer Leiter der Stadtwerke. Seit vielen Jahren engagieren sich die Stadtwerke bereits in Geyer und sind mit dem Bad eng verbunden. Für Markus Kothe steht fest: "Rückblickend bin ich sehr froh, die Stadtwerke Annaberg-Buchholz als Partner vor Ort bei diesem ehrgeizigen Projekt an meiner Seite zu haben, denn sie standen mir jederzeit mit ihrem Knowhow beratend und unterstützend zur Seite."



Prospekte