Olbernhau steht heute unter Strom

Strom Stadtwerke feiern zwei Jubiläen mit einem Programm für die ganze Familie

olbernhau-steht-heute-unter-strom
Beate Schöffmann, Michaela Findeisen, Knut Böttger und Kaj Dietel (v.l.) in der neuen Ausstellung. Foto: Jan Görner

Olbernhau. Die Stadtwerke Olbernhau haben Grund zum Feiern. Schließlich fließt hier seit 125 Jahren Elektrizität durch Sachsens erstes öffentliches Stromnetz. Die Brüder Carl und Wilhelm Einhorn haben das ab 1892 mit Hilfe eines Dampfkessels und eines Wasserkraftwerkes gespeist. Die Olbernhauer Unternehmer hatten die Idee vorher nach dem Besuch einer Ausstellung in Frankfurt am Main entwickelt. Seit 25 Jahren sind die Stadtwerke mit dieser Aufgabe betraut.

Olbernhau zählt damit zu den wenigen Kommunen, die für Strom- und Gasversorgung ihrer Bewohner selbst verantwortlich sind. Die Feierlichkeiten finden dieses Wochenende statt. Am Samstag ist Tag der offenen Tür. Außerdem öffnet eine Ausstellung zur Geschichte der Elektrizität in Olbernhau ihre Pforten. Diese wurde von Beate Schöffmann, Michaela Findeisen, Knut Böttger und Kaj Dietel (Foto: v.l.) und Schülern des Gymnasiums erarbeitet. Das Programm ist unter www.stadtwerke-olbernhau.de zu finden.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben