Olbernhauerin bei Landesmeisterschaften erfolgreich

Leichtathletik Sophie Reinhardt landet auf Platz 3

olbernhauerin-bei-landesmeisterschaften-erfolgreich
Sophie Reinhardt gewann auf Landesebene Bronze. Foto: Andreas Bauer

Chemnitz/Olbernhau. Drei Medaillen gab es aus lokaler Sicht bei den U-16- und U-14-Landesmeisterschaften im Mehrkampf zu bejubeln. Für den größten Erfolg im Chemnitzer Sportforum sorgte dabei Sophie Reinhardt, denn die Olbernhauerin schaffte als einzige Leichtathletin aus dem mittleren Erzgebirge in der Einzelwertung den Sprung aufs Treppchen. Während der LV 90 Erzgebirge in der Teamwertung zweimal Bronze erkämpfte, sicherte sich die Zwölfjährige, die für den LAC Chemnitz startet, in der Altersklasse W 13 den dritten Platz.

Nur eine richtige Einheit in 2018

"Bis zur letzten Disziplin lag sie sogar in Führung", berichtet Vater Steffen Reinhardt. Dass sie im abschließenden 800-Meter-Lauf an Boden einbüßen würde, war abzusehen, "denn diese Disziplin liegt ihr nicht so". Dennoch überwog am Ende die Freude, es aufs Podest geschafft zu haben.

Schließlich trainiert die junge Erzgebirgerin nur einmal pro Woche in Chemnitz. "Dieses Jahr hatte sie überhaupt nur eine richtige Leichtathletik-Einheit", ergänzt Steffen Reinhardt. Dass sie speziell im Kugelstoßen (9,97 m) auftrumpfen würde, war dennoch nachvollziehbar. Schließlich hält sich die Zwölfjährige als Fußballerin in der D-Jugend der SV Olbernau fit. Auch im Weitsprung (4,29 m), im 60-Meter-Sprint (8,45 s) sowie über die Hürden (10,82 s) konnte sie daher fleißig punkten.

Auch sie waren erfolgreich

Mit Sarah-Michelle Leichsenring (4.), Rosalie Weber (5.) und Lucie Möckel (8.) landeten gleich drei Athletinnen des LV 90 Erzgebirge knapp hinter der Olbernhauerin. Auch in den anderen Altersklassen verpassten die LV-90-Starter das Podium mitunter nur knapp. Dafür sicherten Nela Herzog, Luise Ebersbach und Aylin Pfefferkorn dem Verein Bronze in der U-16-Teamwertung der Mädchen. Und auch die U-14-Jungen Richard Müller, Christopher Arnold und Kurt Aurich wurden Dritte.