Ontario - Ein Baum, der zählt

Rätsel Erla-Crandorf gewinnt Naturpark-Preisrätsel

ontario-ein-baum-der-zaehlt
Nelly Freude (vorn links) und Sigrid Ullman (vorn rechts) auf der Streuobstwiese der Pobershauer Naturschutzstation. Nellys Klasse hat das Rätsel des Naturparks Erzgebirge/Vogtland gewonnen. Zum Preis gehörte auch das Pflanzen eines Apfelbaums. Foto: Jan Görner

Pobershau. Auf der Streuobstwiese der Naturschutzstation in Pobershau steht ein Apfelbaum mehr. Gepflanzt hat ihn die 4. Klasse der Grundschule Erla-Crandorf.

Sie hatte das diesjährige Preisrätsel des Naturparks Erzgebirge/Vogtland gewonnen. Daran haben sich insgesamt 650 Schülerinnen und Schüler beteiligt. Den Gewinn bildete eine zweitägige Exkursion in die Saydaer Jugendherberge im Mortelgrund mit verschiedenen Aktivitäten. Dazu zählte auch der Ausflug nach Pobershau.

Das Preisrätsel selbst gibt es seit vielen Jahren. Jedes Jahr beschäftigt es sich mit einem anderen Thema. Diesmal standen Streuobstwiesen im Mittelpunkt.

Der neu gepflanzte Apfelbaum gehört zur alten Sorte Ontario. Er befindet sich in Gesellschaft zahlreicher anderer alter Obstsorten. Angelegt worden ist diese von den Mitarbeitern des Landschaftspflegeverbandes Zschopau-/Flöhatal. Dieser hat seinen Sitz in der Naturschutzstation.