Orgel erklingt wieder

Sanierung General-Reinigung ist das nächste Projekt

orgel-erklingt-wieder
Kantor Martin Seidel (vorn) und Lutz Zulauf sind froh, dass die Jehmlich-Orgel saniert werden konnte. Foto: R. Wendland

Lößnitz. Die Jehmlich-Orgel in der St. Johanniskirche in Lößnitz erklingt nach der Sanierung wieder in voller Schönheit. Wie Kantor Martin Seidel erklärt, seien die Arbeiten letztes Jahr gelaufen und im Oktober abgeschlossen worden. "Die Relais wurden repariert. Eine solche Orgel ist anfällig, aber weitgehend funktioniert alles und ist betriebsbereit", so Seidel.

Was man in den nächsten Jahren anstrebt, ist eine General-Reinigung. Die Orgel ist immerhin 118 Jahre alt. "Die Orgel hat ein besonderes Klangbild. Man kann sehr zart spielen, aber auch relativ kräftig", erklärt der Kantor. Das Sanierungsprojekt wurde vom Förderkreis Lößnitzer Kirchenmusik unterstützt. Vereinschef Lutz Zulauf sagt: "Jetzt ist die Qualität des Instruments wieder so, wie man sich das vorstellt."

Davon überzeugen konnten sich Besucher jetzt beim Orgel-Wein-Abend. Gestaltet wurde das Programm "Seite an Seite" von der Sängerin Alena-Maria Stolle aus Weimar und dem Organisten Mike Nych, Stadtkantor aus Apolda. Zu hören waren Werke von Antonín Dvorák bis Johannes Brahms.