Orgel in Mauersberger Kapelle wird saniert

Engagement Benefizkonzert am heutigen Abend mit elf ehemaligen Kruzianern

orgel-in-mauersberger-kapelle-wird-saniert
Norman Lohr, Johannes Stuhlemmer und Hannes Kunath (v.l.) bei den Sanierungsarbeiten der Orgel in der Mauersberger Kapelle. Foto: Jan Görner

Mauersberg. Die Orgel der Mauersberger-Kapelle ist nicht nur verstummt. Der Orgelbaumeister Norman Lohr und der Orgelbauer Hannes Kunath haben sie komplett leer geräumt. Schmutz und Staub der vergangenen Jahrzehnte müssen beseitigt werden. Außerdem gilt es, defekte Teile auszutauschen und das Instrument bis Ende Juli zu reintonieren.

Geweiht worden ist die Orgel 1953. Die Firma Eule hat sie gebaut. Sie gilt als das 263. Exemplar des Bautzener Traditionsunternehmens seit dessen Gründung 1872. An der Disposition des Instruments wirkte der Stifter der Kapelle, Rudolf Mauersberger, ganz massiv mit. Aus diesem Grunde weist sie einige Besonderheiten auf, die das gesamte Konzept der Kapelle unterstreichen.

Sanierung kostet rund 37.000 Euro

Als Beispiele dafür nannte der Mauersberger Kantor Johannes Stuhlemmer die Windharfe, den Zimbelstern und die Celesta. Der Klang der Celesta ähnelt dem eines Glockenspiels. Das sei, wie Johannes Stuhlemmer versicherte, in der Orgellandschaft der Region sogar einzigartig. Der ehemalige Kreuzkantor Rudolf Mauersberger berücksichtigte die Besonderheiten seiner Kapelle sogar für einige seiner Kompositionen. Die Sanierung der Orgel wird etwa 37.000 Euro kosten.

Fördermittel gibt es von der Landeskirche in Höhe von 10.000 Euro und vom Denkmalschutz in Höhe von 15.000 Euro. Die Sparkassenstiftung steuert weitere 5.000 Euro bei. Den Rest muss die Gemeinde über Spenden und Eigenmittel aufbringen. Ein Benefizkonzert mit elf ehemaligen Kruzianern soll dazu beitragen. Das findet am heutigen Samstag ab 17 Uhr in der Dorfkirche zu Mauersberg statt. Die Musiker singen Werke von insgesamt fünf Kreuzkantoren. Dazu zählen unter anderem Volkslieder und sogar Lieder der Beatles. Der Eintritt ist frei. Allerdings bittet die Kirchgemeinde um Spenden zu Gunsten der Orgelsanierung in der Kapelle.