• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Orientierung für den Beruf

Freiwilligendienst Einstieg ins Soziale Jahr ist jederzeit möglich

Mehr als 70 Einrichtungen im Erzgebirgskreis, in Freiberg und Chemnitz stehen jungen Leuten zur Auswahl, die beim Träger "Freiwillig im Erzgebirge" ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) ableisten wollen. Rund 100 Jugendliche nutzen diese Möglichkeit derzeit. Eine von ihnen ist die 19-jährige Anabell Wagner aus Marienberg. Sie arbeitet in einem Kinder- und Jugendheim in der Region. Den kleinen und größeren Bewohnern hilft sie bei den Hausaufgaben, ist Ansprechpartner und auch in die Freizeitgestaltung mit malen, spielen oder basteln integriert. "Zum FSJ gekommen bin ich durch meinen Wunsch ein Studium in der Fachrichtung Soziale Arbeit aufzunehmen. Ich suchte eine Möglichkeit die Zeit bis zum Start sinnvoll zu überbrücken und schon etwas in meinen zukünftigen Arbeitsbereich hinein zu schnuppern", berichtet sie. Seit knapp einem halben Jahr ist sie im Team des Heimes tätig. "Gleich in den ersten Tagen fühlte ich mich gut aufgenommen. In meiner Berufswahl hat mich die Zeit hier bestätigt", ist sich Anabell sicher.

Nicht jeder hat sofort nach dem Schulabschluss oder auch nach einer erfolgreichen schulischen Ausbildung eine Idee, wie es im Berufsleben weitergehen soll. Hier kann das FSJ den nötigen Raum bieten sich auszuprobieren. Ein monatliches Taschengeld und die Zahlung von Sozialversicherungsleistungen bieten die finanzielle Sicherheit. Bildungstage also gemeinsame Seminare mit den anderen Teilnehmern schaffen die Möglichkeit sich auch über andere Einsatzstellen zu informieren. "Das FSJ hat mich auch persönlich weitergebracht, ich bin jetzt viel offener im Umgang mit neuen Herausforderungen", schätzt Anabell. Ein Einstieg in das Freiwillige Soziale Jahr ist jederzeit möglich. Interessenten können sich unter 03735/608745 oder unter www.fsj-erz.de beim Trägerverein Freiwillig im Erzgebirge informieren.



Prospekte