• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Ortsumfahrung für B 180 seit Mitte der 90er-Jahre ein Thema

Verkehrsplanung Projekt wird am 1. Oktober vorgestellt

Zwönitz/Brünlos/Thalheim. 

Zwönitz/Brünlos/Thalheim. Eine Ortsumfahrung für die B 180 im Zwönitzer Ortsteil Brünlos? Pläne dafür gibt es bereits seit Mitte der 90er-Jahre. Mittlerweile ist eine Vorzugsvariante im Bundesverkehrswegeplan 2030 unter der Rubrik weiterer Bedarf mit Planungsrecht fixiert. Das Thema Ortsumgehung ist in Brünlos gerade wieder in aller Munde - der Ort scheint zweigeteilt.

Straßenprojekt zur Sitzung des Ortschaftsrates vorgestellt

Ein Fernsehbericht greift das Thema jetzt auf und dort kommt Hans-Peter Auerswald zu Wort, der betroffener Anwohner in Brünlos ist, zugleich Ortschaftsrat und der sich dem ganzen Thema Ortsumfahrung verschrieben hat. Aus den Unterlagen, die ihm vorliegen, gehe hervor, so Auerswald, dass man sich im vorletzten Planungsschritt befindet und dass es eine dreispurige Straße mit Überholspur und Tempo 100 durch den Wald nahe der Wohnbebauung geben soll. Wolfgang Triebert, Bürgermeister von Zwönitz, sieht das Ganze kritisch: "Es werden dort Dinge dargestellt, die so einfach nicht stimmen. Die Verwaltung und der Brünloser Ortsvorsteher hätten dem Vorhaben zugestimmt, was völliger Quatsch ist", sagt Triebert. Es existiere diesbezüglich kein Schreiben und auch keine mündliche Zusage. Was es gegeben hat, sei die Frist für eine fachliche Stellungnahme, wo es ausschließlich um Umweltbelange ging. Es sei vor Ablauf der Frist nicht gelungen, eine Sitzung des Ortschaftsrates durchzuführen. "Die Belange, die besprochen worden sind und die bekannt sind, hat man seitens des Bauamtes in Zwönitz per Stellungnahme fristwahrend eingereicht", so Triebert. Diese Stellungnahme liege den Ortschaftsräten vor. Seitens der Verwaltung habe man die Brünloser aufgerufen, sich Gedanken zu machen, wer anderweitig noch betroffen sein könnte, etwa in Form von privaten Brunnen im Einzugsbereich der geplanten Straße.

Nico Dittmann, Bürgermeister von Thalheim, sagt: "Die Umverlegung der B 180 hat ein paar Nachteile, aber durchaus auch Vorteile. Allein die Verkehrsberuhigung innerorts von Thalheim bis Brünlos. Zudem wäre es eine Möglichkeit, den LKW-Verkehr aus dem Ort rauszuleiten. Ansonsten muss abgewogen werden, was ja gerade passiert." Das Straßenprojekt soll am 1. Oktober zur Sitzung des Ortschaftsrates, die 19 Uhr im Volkshaus Brünlos beginnt, vorgestellt werden.



Prospekte