"Osterkleidchen" - Stollberg macht sich hübsch

Tradition Marktplatz ist mit Ostereiern und Blumen geschmückt

osterkleidchen-stollberg-macht-sich-huebsch
Die Stollbergerinnen Gerda Franz, Ingrid Franz und Sonja Ahner (v.l.n.r.) haben mitgeholfen, den Markt der Stadt österlich zu schmücken. Foto: Ralf Wendland

Stollberg. Frühlingsblüten, bunte Ostereier und Blumenkästen zieren den Hauptmarkt der Stadt Stollberg. Der Brunnen hat sich zum Osterbrunnen gewandelt, alles ist bunt geschmückt. "Der Hintergrund ist einfach, dass der Markt bunt und österlich aussieht", erklärt Uta Felber von der Stadtverwaltung.

Die sieben großen Blumenkästen, die man im Zentrum aufgestellt hat, sind von den sechs Kindergärten und dem Stollberger Hort gestaltet worden. Jedes Jahr vor Ostern kümmern sich freiwillige Helfer darum, dem Marktplatz ein "Osterkleidchen" anzuziehen.

Gemeinsam wird der Brunnen geschmückt, wird Grün in die Stadt gebracht. "Inklusive der Krone, die es seit einiger Zeit gibt", erklärt Uta Felber. Mit Girlanden werde zudem die Treppe beziehungsweise der Aufgang zum Rathaus geschmückt. Mit der Oster-Aktion setzen die Stollberger einen Farbtupfer mitten in der Innenstadt.

Die Idee gibt es schon einige Jahre. Geboren wurde sie einst von den Frauen der Freikirchlichen Gemeinde der Kapelle am Park. Der Gedanke ist auf fruchtbaren Boden gefallen und die Frauen bekamen Unterstützung.