• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

"Paletten-Upcycling": Aus Paletten entstehen neue Objekte

Workshop Kreative Projekte werden umgesetzt

Stollberg. 

Stollberg. Im Schlachthof in Stollberg läuft seit einiger Zeit ein Upcycling-Projekt und in diesem Rahmen hat es jetzt einen Workshop zum Thema "Paletten-Upcycling" gegeben. Dabei konnten die Teilnehmer ihr individuelles Paletten-Projekt planen, konstruieren und umsetzen.

Es geht darum, aus Dingen, die auf den ersten Blick keinen Nutzen mehr haben, etwas Neues entstehen zu lassen. Lukas Graichen aus Mittweida hatte den Anspruch, ein vollwertiges Möbelstück, wie er sagt, für sein zuhause zu schaffen. Ein Halter für Getränkeflaschen sollte es sein. Der 26-jährige, der Betriebswirtschaft studiert, meint: "Man hat eine Herausforderung, die man bewältigen kann. Wenn man selbst etwas baut, muss man damit leben, dass es hier und da eine Kante gibt, die vielleicht nicht so optimal ist. Doch mit der fachlichen Unterstützung wird es ein gutes Projekt."

Neue Objekte aus alten Dingen

Beim Workshop zählte man sieben Teilnehmer und es standen in Summe rund 50 Paletten zur Verfügung, aus denen die verschiedensten Dinge entstanden sind, ob Gartenmöbel, eine Kiste für die Werkstatt, ein Couchtisch, zwei Lampen oder eben ein Flaschen-Regal, wie das von Lukas Graichen.

Fabian Dietrich, Master of Science und Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Westsächsischen Hochschule in Zwickau, gehörte zu den Workshop-Leitern. Wie der 26-Jährige sagt, seien Einwegpaletten für jeden leicht erhältlich und bei den aktuellen Holzpreisen biete sich das sehr gut an: "Zudem haben die Paletten einen ganz eigenen Charme. Bei mir zuhause habe ich auch einiges aus Palettenholz gebaut."