Parkfest soll zu einer Tradition werden

Premiere Veranstaltung im Zschopauer Stadtpark sorgt für Begeisterung

parkfest-soll-zu-einer-tradition-werden
Während des Festes konnten die Kinder im Park auch ein Karussell nutzen. Foto: Andreas Bauer

Zschopau. Was im vergangenen Jahr beim großen Stadtjubiläum "725 Jahre Zschopau" nur ein kleiner Programmteil war, könnte künftig zu einer kulturellen Tradition werden. Der Anfang ist jedenfalls gemacht, denn das Zschopauer Parkfest ist bei seiner Premiere sehr gut angekommen.

Fortsetzung ist geplant

"Der Tag hat gezeigt, dass die Leute sehr gern in den Park kommen, um hier etwas zu unternehmen. Es wird auf jeden Fall eine Fortsetzung geben", sagt Mitorganisatorin Christiane Schlegel von der Stadtverwaltung über die Veranstaltung, die Hunderte Besucher in den Park "An den Anlagen" lockte.

Als Familienfest gedacht, kam vor allem die jüngere Generation im Park auf ihre Kosten - entweder im Puppentheater, beim Kinderschminken oder beim Ponyreiten. Und natürlich waren auch zahlreiche Spielstationen vorbereitet worden - und zwar von Kindern selbst.

Mit viel Kreativität

"Schön war, dass die Kita Pfiffikus und der Schulhort vom Zschopenberg mitgemacht haben. Sie hatten wirklich tolle Ideen", lobt Christiane Schlegel die Einrichtungen. Kreativität und Koordination waren fast immer gefordert, zumal der von "Mach's mit, mach's nach, mach's besser" bekannte Moderator Adi den Ehrgeiz mit seinen Sprüchen weckte.

Natürlich durfte auch die Musik nicht zu kurz kommen. Nach einem Auftritt des Amadeus Pop Orchesters sorgte die Zschopauer Musical-Gruppe für den krönenden Abschluss am Abend. "Sie haben schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf ihr nächstes Projekt geliefert", erklärt Christiane Schlegel, die am Ende ein überaus positives Fazit ziehen konnte.

Auch die Sonne meint es gut

"Zum Glück hat auch das Wetter mitgespielt", betont die Mitorganisatorin. Bei Sonne pur bot der Park genügend schattige Plätzchen. Auch im Vorfeld des Festes hatte es nicht geregnet, sodass der Rasen die vielen Besucher gut verkraftete.