• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Perfekter Start kein Grund zum Abheben

Fußball FC Erzgebirge Aue empfängt VfR Aalen

Aue. 

Der Start in die englische Woche ist gelungen: Der FC Erzgebirge Aue hat auswärts gegen den VfB Stuttgart II mit 2:1 gewonnen. "Es war ein Kraftakt", weiß FCE-Sportdirektor Steffen Ziffert. Am heutigen Mittwoch geht es für das Team von Trainer Pavel Dotchev zuhause weiter. Die Lila-Weißen empfangen dann den VfR Aalen, den die Erzgebirger noch aus der 2. Fußballbundesliga kennen. "Jetzt kommt mit Aalen eine Mannschaft, die ähnlich wie wir einen Neuanfang in der dritten Liga startet", so Ziffert: "Wir kennen die Schwere der Aufgabe, sind darauf vorbereitet." Dotchev selbst habe Aalen in Stuttgart beobachtet und bestätigt, dass wir auf eine sehr starke Mannschaft treffen werden. "Das heißt für uns, wie immer, dass wir mit voller Konzentration in das Spiel gehen." Ziffert hofft auf die Heimstärke seines Teams: "Wir wollen natürlich die drei Punkte hier behalten." Gleichzeitig warnt der Sportdirektor, jetzt abzuheben: "Wir haben trotz der Erfolge in den letzten Spielen keinen Grund irgendwo nachzulassen", so Ziffert, der sich sicher ist, dass keiner im Team zu Überheblichkeit neigt. Jeder kenne seine Stärken, aber auch seine Schwächen.

Personell muss Trainer Dotchev weiterhin auf Max Wegner und Nicky Adler verzichten. Beide müssen sich, laut Dotchev, noch in Geduld üben. Wegner könne eventuell für das Spiel gegen Würzburg eine Option sein.

Anstoß zum Spiel FC Erzgebirge Aue - VfR Aalen ist am heutigen Mittwoch 19 Uhr. Die Stadionkassen öffnen zwei Stunden vorher.

Sämtliche Platzkategorien sind nach Vereinsangaben noch verfügbar. Zudem lädt der FC Erzgebirge Aue die ABC-Schützen zum Spiel ein. "Schulanfänger haben freien Eintritt", heißt es.



Prospekte