Petition knackt Marke von 1.000 Unterstützern

Aktion Noch bis zum Frühjahr sammeln die Grünen Unterschriften

petition-knackt-marke-von-1-000-unterstuetzern
Die Wetterwarte braucht jede Unterschrift. Foto: Ilka Ruck

Erzgebirge . Die von den Erzgebirgs-Grünen im Dezember gestartete Petition zum Erhalt der Wetterwarte auf dem Fichtelberg hat mittlerweile mehr als 1.000 Unterstützer gefunden.

Das freut vor allem Ulrike Kahl, die Kreisvorsitzende der erzgebirgischen Grünen: "Bei den Bürgern der Region sorgt die von Bundesverkehrsminister Dobrindt geplante Sparmaßnahme für viel Kopfschütteln und Unverständnis. Einmalige, wertvolle Klimareihen einfach so über Bord zu werfen, zeugt im Zeitalter von zunehmenden Extremwetterereignissen von großer Kurzsichtigkeit. Gemeinsam mit den Bürgern werden wir uns weiter für den Erhalt der Wetterwarte einsetzen."

Noch bis zum Frühjahr sammeln die Grünen mit ihrer Petition Unterschriften, um den Bundesverkehrsminister und den Deutschen Wetterdienst vom Erhalt der Wetterwarte zu überzeugen. Denn schließlich hat der Deutsche Wetterdienst einen gesetzlich fixierten Informations- und Forschungsauftrag, dem er auch künftig in vollem Umfang nachkommen muss.

Die Unterzeichnung ist im Internet, per Liste und auch handschriftlich möglich. Die Petition kann im Internet unter www.gruene-erzgebirge.de eingesehen werden. Zudem kann man dort auch Unterschriftenlisten ausdrucken.