Pilger laufen von Chemnitz bis nach Bad Schlema

Aktionstreffen Pilgermarathon startet am 25. Juli und führt durch die Region

pilger-laufen-von-chemnitz-bis-nach-bad-schlema
Erhard Kühnel (li.) und Gerd Lauckner sind die Initiatoren des Pilger-Marathons. Foto: R. Wendland

Bad Schlema. Vom Sächsischen Jakobsweg an der Frankenstraße zum Jakobsweg Silberberg: am Jakobustag am kommenden Dienstag, treffen sich Pilgerfreunde zum vierten Pilgermarathon. Die Initiatoren dahinter sind Gerd Lauckner und Erhard Kühnel vom Interessenkreis Jakobsweg Silberberg.

Der Pilgermarathon startet diesmal in Chemnitz und endet in Bad Schlema. Wie Erhard Kühnel erklärt, erwartet die Pilgerfreunde eine Premiere, denn sie begehen einen neuen Teilabschnitt des Sächsischen Jakobsweges.

Treffpunkt ist am Dienstag 7 Uhr an der Stadtkirche St. Jakobi in der Inneren Klosterstraße in Chemnitz, die am Sächsischen Jakobsweg liegt. Kühnel sagt, der Pilgerweg St. Anna sei in diesem Jahr angelegt worden und führe die Pilger vom sächsischen Jakobsweg über die St. Annen Kapelle in Zwönitz zum Jakobsweg Silberberg in Lößnitz.

Auf dem Weg von Chemnitz nach Bad Schlema gibt es unterwegs einiges zu erleben: So besuchen die Pilgerfreunde bei einer Rast in Jahnsdorf eine einzigartige Pilgerpyramide am Jakobsweg. Weiter geht es danach in den Bibelgarten in Brünlos. Dort ist eine Mittagspause eingeplant.

Der Weg führt weiter über den Eisenweg und entlang der Erzgebirgsrandstufe bis zum "Guten Brunnen" mit seiner St. Anna Kapelle in Zwönitz. Weiter gelaufen wird nach Lößnitz. Dort erreiche man schließlich den Jakobsweg Silberberg, so Kühnel. Weiter geht's vorbei am Pilgerkreuz in Aue/Alberoda nach Bad Schlema, wo der Pilgermarathon nach über 40 Kilometern an der Spanischen Kneipe endet.

Anmeldungen sind noch unter 03772 21061 möglich.