• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

PKW landet im Gleisbett in Jahnsdorf

Blaulicht Ford kollidierte mit Geländer

Jahnsdorf. 

Jahnsdorf. Bei einem Verkehrsunfall auf der Chemnitzer Straße in Jahnsdorf, ist der Fahrer eines Fords verletzt worden. Gegen 6.20 Uhr war der Fahrer aus Neukirchen kommend in Richtung Ortsmitte unterwegs, als er, aus noch ungeklärter Ursache, in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und an einem Bahnübergang geradeaus gegen ein Geländer fuhr. Anschließend kam der PKW auf den Schienen der Citybahn zum Stehen. Neben Rettungsdienst, Bundespolizei, Landespolizei und Notarzt, eilten auch die Kameraden der Feuerwehren Jahnsdorf, Leukersorf und Pfaffenhain sowie der diensthabende Kreisbrandmeister zum Unfallort. Vor Ort angekommen war der Fahrer glücklicherweise nicht im Fahrzeug eingeklemmt. Die Kameraden aus Leukersdorf und Pfaffenhain konnten den Einsatz somit beenden. Die Kameraden aus Jahnsdorf kümmerten sich um den verletzten Fahrer und übergaben diesen dem eintreffenden Rettungsdienst. Zudem sicherten sie die Unfallstelle und das Fahrzeug ab. Der Fahrer des Fords kam verletzt ins Krankenhaus. Die Bahnstrecke der Citybahn zwischen Chemnitz und Stollberg musste für über eine Stunde gesperrt werden. Zu einem Zusammenstoß mit der Bahn kam es nicht. Die Citybahn musste allerdings einen Zwangsstopp einlegen. Zum genauen Unfallhergang ermittelt die Polizei.



Prospekte