• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Platz für mehr Mädchen und Jungen im "Wirbelwind"

Massnahme Arbeiten am Anbau sollen bis August abgeschlossen sein

Niederdorf. 

Niederdorf. In der kommunalen Kindertagesstätte "Wirbelwind" in Niederdorf reichen die Plätze nicht mehr aus. "Wir müssen einen Anbau realisieren", sagt Niederdorfs Bürgermeister Stephan Weinrich. Und er fügt hinzu: "Denn wir haben erhebliche Probleme, alle Kinder, die in Niederdorf geboren werden, in der Kindertagesstätte unterzubekommen." Die Kindertagesstätte ist zahlenmäßig sehr stark ausgelastet. Übergangsweise habe man für die Unterbringungen der Kinder eine Sondergenehmigung erhalten, um die Zeit zu überbrücken, bis der Neubau steht und eingeweiht werden kann. Vor dem Winter lag man 14 Tage mit dem Bau in Verzug, aber das sei vergleichsweise sehr wenig.

Einrichtung soll im Spätsommer eröffnet werden

Durch die laufenden Sanierungen von Wohnraum im Ort wird nachhaltig dazu beigetragen, dass sich auch junge Familien für Niederdorf als Wohnstandort entscheiden und so werde man auch weiterhin eine hohe Geburtenzahl haben und die Plätze in der Kindertagesstätte benötigen, so Weinrich. Der Bürgermeister ist guter Hoffnung, dass man die Einrichtung bereits dieses Jahr im August in Betrieb nehmen kann. Insgesamt werden durch den Neubau 40 neue Plätze geschaffen. Gefördert wird das Projekt vom Bund und vom Landkreis. Investiert werden in Summe 2,2 Millionen Euro. Die Entscheidung für den Neubaus ist Ende 2018 gefallen, erklärt Weinrich. Im Folgejahr hat man die Planung durchgezogen. 2020 folgte der Baustart. Mit dem Neubau entspannt sich die Situation. Man habe dann genügend Platz und entsprechend Raum für die Betreuung der Jüngsten im Ort.



Prospekte