• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Plausch über den Gartenzaun

Vereinsleben Kleingärtner in Raschau und Markersbach feiern

Raschau. 

Der Plausch über den Gartenzaun wird in der Kleingartenanlage "Glück auf" in Raschau immer noch zelebriert. Deshalb stimmt im Verein die Chemie, ist sich die frisch gebackene Vorsitzende Ines Illig sicher. Dabei hat die Anlage eine lange Tradition. Die ersten Gärten wurden in der Kommune bereits 1951 angelegt. 1969 bauten die Mitglieder der Kleingartenanlage ein Gartenheim, was es auch heute noch gibt und für Feierlichkeiten gemietet werden kann. Im Jahr 1968 entstand im Zusammenhang mit dem Bau des Pumpspeicherkraftwerks Markersbach das Rudolf-Harbig-Wohngebiet. Im Zuge des Baus mussten 27 Gärten weichen. Die Pächter bekamen ein Ausweichgrundstück an der Dr.-Otto-Nuschke-Straße angeboten. Bis heute besteht der Kleingartenverein "Glück auf" dadurch aus zwei Anlagen. An diesem Samstag soll in der Kleingartenanlage ein großes Fest gefeiert werden. "Wir hatten im vergangenen unser Vereinsjubiläum", so Ines Illig. Gefeiert wird an diesem Samstag von 10 bis 20 Uhr. Dann locken Alpakas, Fahrradparcours und Tombola. Parallel zu Raschau lädt auch die Anlage Edelweiß in Markersbach zum Tag der offenen Kleingärten ein, deshalb pendelt die Tschu-Tschu-Bahn durch die Einheitskommune. Mit einer Disco ab 20 Uhr in der Anlage Edelweiß klingt das Fest aus.



Prospekte