Pöhla baut das alte Rathaus um

BAUREPORT Heimatverein muss das Erdgeschoss räumen

poehla-baut-das-alte-rathaus-um
Ursula Donth, Hannelore Warmuth und Bernd Schramm beim Ausräumen. Foto: Leischel

Schwarzenberg-Pöhla. Mitte Juni 2012 beschloss der Ortschaftsrat von Pöhla ein Nutzungskonzept für das ehemalige Rathaus. Danach wurden schrittweise die Ausschreibungen für ein öffentliches Mehrzweckgebäude vorgenommen. Die aufwendigen Sanierungen im alten Pöhlaer Rathaus gingen weiter. Bereits 2014 beschlossen die Schwarzenberger Stadträte die Vergabe von Aufträgen im Gesamtumfang von etwa 300.000 Euro.

Die Leistungen betrafen unter anderem die Bereiche Heizung, Lüftung, Sanitäranlagen sowie Bau- und Elektroarbeiten.

In diesem Jahr folgen weitere Arbeiten im 2. Bauabschnitt. Dafür wurden vier Lose nach einer öffentlichen Ausschreibung bereits am 23. Februar vergeben. "Geplant ist der Einbau eines Personenaufzuges und im Erdgeschoss erfolgt eine umfassende Sanierung der Räumlichkeiten für den Ortschronisten, für mich als Ortsvorsteherin und für den Heimatverein", sagte Annelore Liebchen. Auch der Einbau von Toiletten einschließlich behindertengerechten steht auf dem Plan. Das gesamte Gebäude erhält außerdem eine Brandmelderanlage,

Vergangene Woche waren deshalb auch bei den Mitgliedern des Heimatvereins Aktivitäten gefragt. "Bis zum 20. März musste Baufreiheit für das Erdgeschoss gewährleistet sein. Unter anderem waren Ursula Donth, Hannelore Warmuth und Bernd Schramm damit beschäftigt, das Hab und Gut des Vereins in Umzugskartons zu verpacken. Beim Ausräumen bekommet der Verein Unterstützung durch die Stadtverwaltung Schwarzenberg, die den Transport ins Ausweichquartier organisiert.

"Wir ziehen mit unseren Kartons vorerst in den einstigen Werkraum der Mehrzweckhalle. Wir hoffen, dass wir dann vielleicht im März des nächsten Jahres wieder in unsere angestammten und frisch sanierten Räume wieder einziehen können", sagte Annelore Liebchen.