Pole-Dance für den guten Zweck

Spende Einnahmen kommen Eltern krebskranker Kinder zugute

Raschau-Markersbach. 

Raschau-Markersbach. Bei der zweiten Pole for Charity-Gala, die am 16. Februar ab 19 Uhr im Kaiserhof in Markersbach stattfindet, wird wieder Geld für den guten Zweck gesammelt. Die Ticketeinnahmen sowie Spenden werden wie im letzten Jahr an den Elternverein krebskranker Kinder Chemnitz überreicht. "Wir möchten damit die Leidenschaft für das Poledancen mit einem wohltätigen Zweck verbinden", sagt Lisa Kaiser, die zusammen mit Sophie Müller das Event organisiert. Im letzten Jahr kamen insgesamt 1.000 Euro zusammen. Die Summe soll bei der diesjährigen Ausgabe mindestens verdoppelt werden.

Über zwanzig Tänzerinnen treten auf

Statt 60 stehen in diesem Jahr 200 Karten zur Verfügung, über die Hälfte davon konnte bereits verkauft werden. Ein Ticket kostet 29 Euro und kann unter Telefon 0152/52426639 erworben werden. Im Preis enthalten ist auch ein Catering mit Stullen. Die Organisatoren würden sich freuen, wenn die Gäste dem Anlass einer Gala entsprechend gekleidet erscheinen. Die Show soll mindestens drei Stunden dauern. "Geplant sind 21 Auftritte von 22 Poledancerinnen aus ganz Deutschland und einem Pole-Athleten", berichtet Sophie Müller. Außerdem wird es zwei Luftringauftritte sowie eine Musik- und Lichtshow passend zu den Tänzen geben. Um die zwei Stangen ordentlich zu fixieren ist eine aufwendige Bühnenkonstruktion erforderlich.

Sophie Müller arbeitet als Ernährungstherapeutin mit krebskranken Kindern. Ihre Firma startete 2017 eine Spendenaktion. "Ich wollte noch mehr Gutes tun und rief deshalb vor einem Jahr die erste Pole for Charity-Gala ins Leben", erzählt die 29-Jährige.