Polizei sucht Brandstifter von Friedhofskapelle

Feuer Requisiten und Lagergegenstände wurden zerstört

polizei-sucht-brandstifter-von-friedhofskapelle
Friedhofsverwalter Peter Oettel schaut dem Kriminaltechniker bei der Arbeit zu. Foto: Ilka Ruck

Annaberg-B. Nur etwa zwei Monate ist es her, als in einer ehemaligen Fabrik in Buchholz ein Großbrand ausbrach. Nun hat es am vergangenen Sonntag wiederum ein Feuer in dem Stadtteil von Annaberg-Buchholz gegeben. "Am Sonntag gegen 8.30 Uhr bemerkte eine Spaziergängerin, wie es aus der Kapelle des Buchholzer Friedhofes aus dem Kirchturm qualmte. Polizei und Feuerwehr wurden sofort informiert", teilte die Polizeidirektion Chemnitz mit.

Requisiten vom Klosterfest haben den Brand nicht überstanden

Zwei Angriffstrupps der Freiwilligen Feuerwehr Buchholz löschten unter anderem Glutnester im Dachbereich. Da das Feuer vorher offenbar von allein ausging, brannte glücklicherweise nicht der gesamte Dachstuhl ab. Zerstört wurden trotzdem Requisiten vom Klosterfest und Lagergegenstände.

Auch große Bühnenbilder des Kindermusicals waren betroffen. Über Stunden waren Einsatzkräfte der Polizei vor Ort. Nach Kenntnisstand zum Redaktionsschluss am Montag 17 Uhr sei von Brandstiftung auszugehen. Deshalb kamen ein Fährtensuchhund, Kriminaltechniker und Brandursachenermittler zum Einsatz.

Wer kann Hinweise geben?

Wie hoch der Schaden am betroffenen Dachstuhl ist, konnte noch nicht gesagt werden. Die Ermittlungen zur Brandursache dauerten noch an. Die Polizei sucht nun Zeugen. Wer hat vor dem Bemerken des Brandes etwas gesehen, was in Zusammenhang damit steht. Wer hat Personen auf dem Friedhofsgelände oder in der näheren Umgebung gesehen und kann Beschreibungen geben? Hinweise nimmt die Polizei in Annaberg unter Telefon 03733 88 - 0 entgegen. Der Friedhof in Buchholz ist ein großer Waldfriedhof, dessen Verwaltung der Ev.-Lutherischen Kirchgemeinde Annaberg-Buchholz obliegt.