Update: Entlaufener 600 Kilogramm-Bulle im Erzgebirge durch Jäger erlegt

Blaulicht Polizei informiert über Abschuss im Wald bei Cranzahl

Oberwiesenthal/OT Hammerunterwiesenthal. 

Wie am Montagnachmittag bekannt wurde, ist im Bereich der Eisenbergstraße ein etwa 600 Kilogramm schwerer Bulle entlaufen.

 

Bulle noch nicht gefunden

Das Tier der Rasse "Simmentaler Fleckvieh" lief in ein Waldgebiet oberhalb eines Steinbruches zwischen Hammerunterwiesenthal und Kretscham-Rothensehma und wurde bislang nicht gefunden. Neben dem zuständigen Polizeirevier Annaberg ist auch das Veterinäramt des Erzgebirgskreises informiert.

 

Keine Annäherungsversuche starten, sondern Polizei kontaktieren

Die Polizei warnt ausdrücklich davor, sich dem gelb-weißen Tier zu nähern, es in die Enge zu treiben oder gar Versuche zu unternehmen, es einzufangen. Sichtungen des Bullen sollten umgehend dem Polizeirevier Annaberg unter Telefon 03733 88-0 mitgeteilt werden.

 

Update der Polizei vom 23. Mai

Am Donnerstagnachmittag erhielt die Polizei durch den zuständigen Jagdpächter die Information, dass dieser das Tier in einem Waldstück bei Cranzahl gesichtet und gegen 14.20 Uhr erlegt hatte.

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion