• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Polizeikontrolle in Reitzenhain endet in JVA

Blaulicht Gegen 24-Jährige lag ein Haftbefehl vor

Reitzenhain. 

Reitzenhain. Eine Streife der Bundespolizei kontrollierte am gestrigen Dienstag gegen 16.20 Uhr in der Ortslage Reitzenhain ein aus Tschechien kommendes Fahrzeug. Dabei stellten die Beamten fest, dass gegen zwei Insassinnen Fahndungsausschreibungen vorliegen.

Beamte gestatteten Weiterreise

Gegen eine 22-jährige Ungarin lagen drei Aufenthaltsermittlungen aufgrund verschiedener Diebstahlsdelikte vor. Nach der Erfassung ihrer Erreichbarkeit wurde ihr anschließend die Weiterreise gestattet.

Vorliegen von Haftbefehl

Eine 24-jährige Ungarin konnte ihre Reise hingegen nicht fortsetzen. Bei der Überprüfung der Personalien stellten die Beamten fest, dass gegen sie ein Strafvollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Dresden vorliegt. Sie war wegen Diebstahl vom Amtsgericht Dresden zu einer Geldstrafe von insgesamt 2947,50 EUR oder einer Ersatzfreiheitsstrafe von 100 Tagen verurteilt worden.

Da sie die offene Geldstrafe vor Ort nicht begleichen konnte, wurde sie in die JVA Chemnitz eingeliefert.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!