• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Post an den Weihnachtsmann: Wunschbriefkasten in Zwönitz aufgestellt

Tradition Einwurf der Briefe bis 12. Dezember möglich

Zwönitz. 

Zwönitz. Direkt vor dem Rathaus in Zwönitz ist auch in diesem Jahr wieder ein Wunschbriefkasten aufgebaut. Dort können Wunschzettel, die an den Weihnachtsmann gerichtet sind, eingeworfen werden. Das hat Leonie Pohl heute getan. Die Elfjährige aus Zwönitz wünscht sich, wie sie sagt, ein neues Handy. Und auch John Breitfeld aus Cranzahl hat einen großen Wunsch. "Freuen würde ich mich über ein Kids-Tablet", sagt der Sechsjährige.

Wünsche aufschreiben oder malen

Der Wunschbriefkasten steht, auch wenn man die Zwönitzer Hutzentage bekanntlich erneut nicht feiern kann. Der Zwönitzer Weihnachtsmann wird in gewohnter Verlässlichkeit allen Wunschzettelschreibern antworten, den Großen wie den Kleinen. Vor allem die Kinder sind aufgerufen, zu Papier und Stift zu greifen und ihre Wünsche aufzuschreiben oder auch zu malen. Noch bis zum 12. Dezember können Wunschzettel in den Wunschbriefkasten vor dem Rathaus eingeworfen werden.

Warten auf die Antwort vom Weihnachtsmann

Wichtig ist, wer eine Antwort erhalten möchte, sollte nicht vergessen, seine Adresse auf dem Wunschzettel zu vermerken. Dann heißt es abwarten und gespannt sein auf die Antwort vom Weihnachtsmann.