Präventiver Hochwasserschutz für Sportplatz

Sicherung Affalter muss Eigenmittel aufwenden

praeventiver-hochwasserschutz-fuer-sportplatz
Auf dem Sportplatz in Affalter soll eine Hochwasserschutzwand errichtet werden. Foto: R. Wendland

Affalter. Auf dem Sportplatz in Affalter soll eine Hochwasserschutzwand errichtet werden. Der Rat der Stadt Lößnitz hat diesem Vorhaben zugestimmt. Die Investition hat ein Volumen von insgesamt 45.000 Euro. Diese Summe ist fest in den Entwurf des Haushaltes 2017 eingestellt. Die Finanzierung erfolgt aus Eigenmitteln der Kommune. Die Maßnahme soll noch in diesem Jahr umgesetzt werden.

Im Bereich des Sportplatzes wurde, nachdem im Sommer 2013 Schlamm- und Wassermassen den Kunstrasenplatz stark beschädigt hatten, schon einiges an Maßnahmen getroffen. Nach planerischer Einschätzung ist jedoch der Neubau einer Hochwasserschutzwand zwingend erforderlich. Diese dient dazu, beim Ausufern des Affalterbaches im Hochwasserfall ein Überströmen des Platzes zu verhindern. Mit der Mauer will man einen nachhaltigen Schutz erreichen.

Bei dieser Maßnahme handelt es sich um präventiven Hochwasserschutz, der im Rahmen der Hochwasserschadensbeseitigung nicht förderfähig ist. Geplant ist die Hochwasserschutzwand in folgender Bauform: es werden Beton-L-Elemente, sprich Winkelstützen in einer Länge von 65 Meter und einer Höhe von einem Meter parallel zum Platz verbaut. Hinzu kommen Holzplanken in senkrecht stehenden Doppel-T-Trägern in einer Länge von 32 Metern und in einer Höhe von 1,60 Meter.