Premiere der Zschopauer Kasten-Party lockt 200 Gäste

Disko Wolkensteiner Jugendtreff ergreift Initiative

Wolkenstein. 

Wolkenstein. Die Disko erlebt in diesen Tagen offenbar eine Renaissance im mittleren Erzgebirge. Als gelungen bezeichnen beispielsweise die Initiatoren vom Zschopauer Gymnasium die Premiere ihrer Kasten-Party.

Mehr als 200 Jugendliche waren am vergangenen Samstagabend in den Zschopauer Jugendklub "High Point" gekommen, um dort zu chillen und zu tanzen. "Damit sind wir sehr zufrieden", sagt Mitorganisator Georg Graebner vom Schülerrat. Er hatte mit dem Jugendklub einen Partner gefunden, der über passende Räumlichkeiten und Technik verfügt.

Angebot kommt gut an

Die Kasten-Party, benannt nach dem Spitznamen des Zschopauer Gymnasiums, "Grüner Kasten", soll laut Graebner auf jeden Fall eine Fortsetzung finden. Die Premiere habe gezeigt, dass das Angebot gut ankomme. "Wir haben ja sonst nur noch die Diskothek in Lauterbach", sagt Graebner, der mit seinen Mitstreitern in Zschopau etwas bewegen will.

Doch auch in Wolkenstein steht musikalische Unterhaltung in der Freizeit hoch im Kurs. Dort lädt der Jugendtreff am kommenden Samstag erstmals zur Kinder-Disko ein. Von 17 bis 19 Uhr soll im Jugendtreff gute Laune herrschen, der Eintritt ist frei.

Auch junge Eltern sollen angesprochen werden

Die Wolkensteiner haben es auf eine jüngere Zielgruppe abgesehen. 2 bis 14 Jahre steht auf den Flyern, mit denen die Veranstalter auch die jungen Eltern ansprechen wollen. "Die Idee entstand beim Schulanfang. Da hatten wir unseren Raum vermietet, es waren viele Kinder da. Und die haben die Musik und das Partylicht aufgedreht", berichtet Michael Reichel vom Jugendtreff.

Nun wollen er und seine Vereinskollegen ausprobieren, ob diese Party-Stimmung auch in größerer Runde aufkommt. "Vielleicht entsteht so auch ein Kontakt zur heutigen Jugend. Bei uns steigt der Altersdurchschnitt ja", sagt Reichel über den Jugendtreff.