Privatmuseum zieht ins Altenburger Residenzschloss

Puppenstube 70 Exponate werden bis Ende Februar gezeigt

privatmuseum-zieht-ins-altenburger-residenzschloss
Foto: Armin Leischel

Brünlos. Seidenpapier, Kartons und Container stapeln sich bei Hella Müller. Das heillos scheinende Durcheinander hat aber beim genaueren Hinschauen ein System. Die Brünloserin besitzt eine beachtliche Sammlung von Puppenstuben, Kaufmannsläden und Pferdeställen. Hunderte von Püppchen, Möbeln, Wohnaccessoires, Pferdchen und Teddys treten aus dem kleinen Privatmuseum in Brünlos für drei Monate ins Residenzschloss nach Altenburg.

"70 Exponate werden dort während der Weihnachtszeit vom 1. Advent bis Ende Februar 2018 unter dem Thema `Spielzeugträume aus zwei Jahrhunderten` sicher viele kleine und große Besucher bezaubern", so Hella Müller. Für Hella Müller steht bis dahin noch ein immenser Arbeitsaufwand bevor. "Dabei überwiegt aber die Freude an der Sammelleidenschaft."