Pro Familia Aue in neuen Räumen

Eröffnung Beratungsstelle jetzt repräsentativer, barrierefrei und integrativ

Aue. 

Aue. Die Pro Familia Beratungsstelle Aue hat sich räumlich verändert. Nach 28 Jahren in der Schneeberger Straße 50 in Aue hat man jetzt neue Räumlichkeiten in der Alfred-Brodauf-Straße 6 bezogen. "Pro Familia, das ist der führende Fachverband in Deutschland zur Familienplanung, Sexualaufklärung, Schwangerenberatung und Schwangerschaftskonfliktberatung", erklärt Ursula Seubert, Landesgeschäftsführerin Pro Familia Sachsen.

Steigender Beratungsbedarf

Der Landesverband Sachsen hat fünf Beratungsstellen. Eine davon ist in Aue. "Wir sind auch deshalb umgezogen, um unsere Räume repräsentativer zu gestalten und ebenso barrierefrei und integrativ zu sein. Das ist unser Hauptansatz gewesen neben der Nähe zur Innenstadt", erklärt die Leiterin Claudia Neubauer-Fritzsche. Der Beratungsbedarf ist da, so Neubauer-Fritzsche: "Wir hatten in den Jahren eine stetigen Zuwachs an Beratungsbedarf." Festgestellt habe man dabei auch: Die Konflikt-Lagen werden immer komplexer mit Antragstellungen beispielsweise fürs Elterngeld oder andere Sozialleistungen.

"Wenn man die Zeit einmal gut 30 Jahre zurückdreht, erkennt man schnell, dass in der heutigen Zeit der Druck, der auf den Frauen lastet, gestiegen ist im Vergleich zu früher", weiß Ursula Seubert. Es sei schwer, alles unter einen Hut zu bekommen: "Wir haben zwar eine gute Kinderbetreuungssituation, trotzdem ist es eine Belastung für die Frauen und das, bemerken wir bei den Frauen, die Hilfe bei uns suchen."