• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Probelauf zum Blumenmarkt

Projekt Problematik von Stadt- und Nahverkehr wird diskutiert

Hand aufs Herz: Wann haben Sie zuletzt öffentliche Verkehrsmittel genutzt? Schaut man in die Busse der Region, bleiben viele Plätze leer. Die Folge: Verkehrsunternehmen stellen unrentable Linien ein zum Leidwesen derer, die auf den Bus angewiesen sind. In Eibenstock und den Ortsteilen kennt man die Problematik. Die Kommune hat in der Vergangenheit vieles angeschoben. Doch sowohl der Skibus von Aue zur Kammloipe als auch die Auersberg-Linie - beide Busse wurden eingestellt. Lediglich der Shuttle-Service zur Kammloipe hat sich etabliert. Derzeit macht man sich Gedanken, wie man den aktuellen Iststand verbessern kann.

Die Rede ist von Stadt- und Nahverkehr. Derzeit geht es den Initiatoren vom Gewerbeverein Eibenstock darum, den konkreten Bedarf zu hinterfragen. Annett Benkert hat im Gewerbeverein den Hut fürs Projekt auf: "Wir hoffen, dass wir über den Faktor der Gemeinsamkeit weiterkommen, dass wir als Auersberg-Region denken und auch so handeln." Eibenstocks Bürgermeister Uwe Staab: "Es ist ein riesiger inhomogener Bedarf da, der sehr vielseitig strukturiert ist. Ganz vorn steht der Schülerverkehr." Überzeugt ist Staab: "Das Ganze ist nur mit einem intelligenten Konzept zu realisieren."

Man dürfe nicht den Fehler machen zu versuchen, jedes Bedürfnis abzudecken, sondern gezielt Dinge aussuchen, die einen echten Bedarf darstellen. Den sieht Staab unter anderem in einem Behördenbus. Fürs neue Projekt soll es am 17. Mai zum Blumenmarkt einen Probelauf geben.