Projekt Neues regionales Netzwerk

Der Verein der Freunde und Förderer der Erzgebirgischen Philharmonie Aue bekommt finanzielle Unterstützung und zwar in Höhe von 24.000 Euro. Die Mittel stammen aus dem Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen. Es ist einer der ersten Zuwendungsbescheide aus der Förderperiode 2014-2020, die Landrat Frank Vogel im Erzgebirgskreis erteilt hat. Die Finanzspritze will der Verein nutzen, um ein besonderes Musik- und Tanzprojekt zu realisieren. Dabei setzen sich Mitglieder verschiedenster sozialer Gruppen mit Beethovens "Pastorale" auseinander sowohl tänzerisch als auch künstlerisch. Beim Projekt mitwirken werden neben dem Orchester der Erzgebirgischen Philharmonie Aue unter anderem auch Schüler der Oberschule Westerzgebirge in Bad Schlema und der Grundschule Aue-Zelle. Eingebunden sind zudem Senioren, Behinderte und ausländische Bürger. Man verfolgt ein klares Ziel mit diesem Projekt: die Etablierung eines neuen regionalen Netzwerkes. Damit will man die unterschiedlichen Gruppen zusammenführen.