Projektvorschläge bis 16. März möglich

Leader Verein unterstützt Projekte im ländlichen Raum

projektvorschlaege-bis-16-maerz-moeglich
Elena Weber ist Regionalmanagerin im Verein zur Entwicklung der Zwönitztal Greifensteinregion.Foto: R. Wendland

Zwönitz. Der Verein zur Entwicklung der Zwönitztal Greifensteinregion hat sich vor nunmehr zehn Jahres gegründet. Der Verein beschäftigt sich heute ganz konkret vorder- gründig mit der Leader-Förderung für den ländlichen Raum. Man unterstützt und berät Vereine und Akteure. Aktuell läuft die Förderperiode 2014 bis 2020.

Die Einreichefrist für Projekte endet diesbezüglich am 16. März. Dort geht es um Infrastrukturvorhaben und Daseinsvorsorge.

Sanierung und bedarfsgerechter Umbau, Förderung notwendiger Umnutzungen und Rückbauten, Sicherung der Grundversorgung und Unterstützung innovativer Ideen, Abbau von Barrieren im öffentlichen Raum, öffentlichen Gebäuden und Grundversorgungseinrichtungen und die Berücksichtigung von Anforderungen für alle Altersgruppen, der sozialen Inklusion, der Chancengleichheit sowie der Gleichberechtigung - all diese Punkte sind förderfähig. Insgesamt habe man eine sehr gute Mittelauslastung von über 60 Prozent, erklärt Elena Weber. Zum Vereinszweck gehört auch die Förderung des Ehrenamtes. Unter diesem Aspekt laufen verschiedene Veranstaltungen, die man zusammen mit dem Sächsischen Landeskuratorium Ländlicher Raum durchführt.

Elena Weber ist Geschäftsführerin des Vereins zur Entwicklung der Zwönitztal Greifensteinregion und Regionalmanagerin.

Die 41-jährige: "Gerade Ehrenamtliche, die in einem Vereinsvorstand mitarbeiten, haben einen gewissen Fortbildungsbedarf. Die Veranstaltungen erfahren immer eine sehr positive Resonanz."