• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

R.SA-Festival in Schwarzenberg lebt weiter: neuer Termin 2022

Konzert Künstler finden gemeinsamen neuen Termin

Schwarzenberg. 

Schwarzenberg. Die Fans und Organisatoren des R.SA-Festivals können aufatmen: Das legendäre Festival auf der Waldbühne Schwarzenberg kann um ein weiteres Jahr verschoben werden. Damit bleibt eine 30-jährige Festivaltradition im Erzgebirge bestehen.

Die Verhandlungen mit den Künstlern dauerten lang, doch jetzt steht fest: Das restlos ausverkaufte R.SA-Festival steigt am 18. Juni 2022. "Die gleichen Stars, die gleiche Kulisse, die gleiche einzigartige Stimmung - nur ein neuer Termin", teilte SHOW concept aus Lößnitz mit. Gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Demnach dürfen sich die Fans auf Bonnie Tyler, die Münchner Freiheit, Purple Schulz, Slade, The Troggs, The Firebirds und The Jailbreakers freuen. "Wir sind so glücklich, dass wir es geschafft haben, mit allen Künstlern einen neuen Termin zu finden und dadurch das Festival zu retten", sagt Alex Kind, der Programmchef von R.SA.

Enorme Bedeutung für die Region

Zusammen mit den Hörern wolle man eine legendäre Konzertnacht feiern. Erleichtert ist auch Schwarzenbergs Oberbürgermeister Ruben Gehart: "Das Festival hat eine enorme Bedeutung für die Region im Erzgebirge. Es ist ein kultureller Höhepunkt und wichtig für die Existenz vieler Menschen." Deshalb bittet der Stadtchef darum, die Tickets zu behalten und so alle beteiligten Künstler, Hotelbetreiber, Gastronomen, Veranstaltungstechniker, Helfer und Security aus der Region zu unterstützen.



Prospekte