Raachermannel naabelt tatsächlich

Pyramide Figuren laufen vom Rathaus zum Altmarkt

Es ist wieder so weit: Der Auer Raachermannelmarkt öffnet von Samstag bis zum 2. Advent seine Pforten. Dabei wird der Altmarkt durch die Akteure vor Ort in ein weihnachtliches Flair getaucht. Organisiert wird das Ganze durch die Stadt Aue und die Industrie- und Gewerbevereinigung Aue. Wenn's Raachermannel naabelt, sei mer allezamm su fruh - wie Stadtsprecherin Jana Hecker verraten hat, wird das Raachermannel auf dem Weihnachtsmarkt in diesem Jahr richtig nebeln. Dafür gibt es feste Zeiten und zwar Montag bis Freitag 12, 15 und 18 Uhr sowie Samstag und Sonntag 13, 15, 17 und 18.30 Uhr. Darauf können sich Besucher freuen und staunen. Eine Raachermannel-Ausstellung ist ebenso zu sehen. Wie Jana Hecker erklärt, konnten Bürger im Vorfeld Figuren einreichen, die schönsten und originellsten werden jetzt gezeigt. Mit dieser besonderen Aktion wolle man dem Namen "Raachermannelmarkt" gerecht werden. Zu sehen sind die Gesellen während des Auer Raachermannelmarkts in den Schaufenstern des Gemeindezentrums der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Aue-Lauter, im ehemaligen Treff. Das erste Adventswochenende steht in Aue ganz im Zeichen von gelebter Tradition. So startet Samstag 17 Uhr der Umzug der Pyramidenfiguren, die vom Auer Rathaus bis zum Altmarkt marschieren, wo die Pyramide im festlichen Rahmen in Gang gesetzt wird. Musikalisch begleitet werden die Pyramidenfiguren auf ihrem Weg zum Altmarkt vom Musikkorps der Bergstadt Schneeberg.

Die große Bergparade des Sächsischen Landesverbandes der Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine steht für Sonntag 17 Uhr auf dem Programm. Die Habit-Träger stellen sich auf den Anton-Günther-Platz. Von dort aus führt die Parade-Strecke über die Lessingstraße und Goethestraße hin zur Schneeberger Straße, Schwarzenberger Straße und zum "Böhmberg", weiter geht's auf die Breitscheid-Straße und Bahnhofstraße. Das große Abschlusszeremoniell findet direkt vor dem Hotel "Blauer Engel" statt - der Ausmarsch ist im Anschluss über die Schneeberger zur Lessingstraße geplant. rw