• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Radfernfahrt: Aue-Bad Schlema hat 60 Sekunden-Film gedreht

Sport Etappenorte der Radfernfahrt "Deutsche Alleenstraße" zeigen sich virtuell

Aue. 

Aue. Die Teilnehmer der Radfernfahrt "Deutsche Alleenstraße" wollten an der Nordsee starten, innerhalb von 21 Tagen 2300 Kilometer quer durch Deutschland radeln und schließlich in Sellin auf der Insel Rügen ins Ziel fahren. Am 13. Mai hätten die Radfahrer in Aue-Bad Schlema Station gemacht. Am Tag 12 der Tour wäre die Erzgebirgskommune Tages-Etappenziel der Fahrt Thüringen-Sachsen - Schleiz-Aue über 110 Kilometer gewesen. An jedem Etappenort, so auch in Aue-Bad Schlema, sollten Radfahrer dazustoßen und an jeden der Orte sollte auch ein Baum für den Alleenschutz gepflanzt werden. In Aue-Bad Schlema wären es 20 teilnehmende Radfahrer gewesen. "Es war schon ganz viel vorbereitet. Die Radfahrer sollten auf dem Altmarkt ankommen und es war ein Empfang im Stadtgarten am Carolateich geplant", erklärt Stadtsprecherin Jana Hecker. Leider ist das aufgrund der aktuellen Lage nicht möglich. Die Tour ist abgesagt und auf nächstes Jahr verschoben.

Doch ganz verzichten will man dann doch nicht auf die Radfernfahrt und so hat man sich etwas einfallen lassen. Die einzelnen Etappenstandorte werden jetzt virtuell "angefahren" und Interessierte können so die Tour virtuell erleben. Damit will man zum einen neugierig machen auf die Tour im kommenden Jahr und zum anderen das Thema Alleenschutz in die Öffentlichkeit bringen. Aue-Bad Schlema hat als einer der Start- und Zielorte einen 60 Sekunden langen Film gedreht. Dieser wird im Rahmen der virtuellen Radfernfahrt online zu sehen sein ab 13. Mai unter anderem unter der Internetseite sowie auf Facebook (@bundmv), Instagram und Twitter.